Strompreisvergleich

  • Sparen Sie bis zu 40%
  • Ökostrom Tarife
  • Tiefstpreis-Garantie

Vergleichen Sie jetzt kostenlos

kWh
1800 kWh 2500 kWh 3500 kWh 4500 kWh

Über 1.000 Stromanbierter im Vergleich

Strompreisvergleich

Die Strompreise steigen konstant in Deutschland und trotz Bemühungen seitens der deutschen Bundesregierung, ist auch in den kommenden Jahren mit einem stetigen Anstieg der Preise zu rechnen. Trotz versuchter Regulierungen und Strompreisbremsen, werden alle Kunden den Großteil der Energiewende schultern müssen. Und dies nicht zu kurz. Doch anstatt blind jede Erhöhung seines laufenden Anbieters zu akzeptieren, haben Verbraucher seit Jahren die Gelegenheit, die Liberalisierung des Strommarktes zu ihren Gunsten zu nutzen, indem sie ihre Strompreise vergleichen. Seit der Liberalisierung des Strommarktes haben nämlich alle Kunden das Recht, ihren Stromanbieter selbst auszuwählen. Warum dies also nicht nutzen und einen größeren Betrag im Jahr sparen, anstatt weiterhin Preiserhöhungen zu akzeptieren?

Mit einem Strompreisvergleich zum günstigeren Anbieter

strompreisvergleich (1)Auch wenn man sich detailliert über den Strommarkt informiert, es ist und bleibt ein sehr schnelllebiger Markt. Ständig sieht man sich wechselnden Preisstrukturen gegenüber, neue Anbieter versuchen auf den Markt zu drängen. Uninformierte Kunden haben es somit wirklich nicht einfach und Hilfen sollten in Anspruch genommen werden. Als beste Hilfe konnten sich dabei der Strompreisvergleich in den vergangenen Jahren etablieren. Hierdurch werden alle interessierten Kunden auf den aktuellsten Stand des Marktes gebracht und sie können anhand ihres Verbrauches und Wohnortes sehen, wie viel man im Jahr sparen könnte. In vielen Fällen wissen einige Kunden gar nicht, wie viel sie in den einzelnen Fällen sparen könnten. Familien mit mindestens 2 Kindern könnten so problemlos mindestens 40 Euro im Monat sparen. Doch leider fehlt vielen Kunden die Courage, einen Wechsel des Stromanbieters zu vollziehen. Selbst Experten kritisieren dies. Ihrer Auffassung nach nutzen die Verbraucher die heutigen Fortschritte nicht aus und klammern sich auch weiterhin an ihren gewohnten Versorger. Doch welche Gründe hat diese Zurückhaltung vieler Kunden. Einige Antworten liegen dabei offen auf der Hand.

Die Angst vor den unbekannten Stromversorgern – gerechtfertigt oder nicht?

strompreisvergleich (2)Die Angst vor der Ungewissheit spielt bei vielen Kunden eine gewichtige Rolle. Wovor werden sich viele jetzt fragen. Da in den vergangenen Jahren äußerst viele neue Versorger auf den Markt drängten und teils ungewöhnlich lukrative Verträge an Neukunden ausstellten, werden diese mit Zweifeln betrachtet. Zu viele von diesen Anbietern konnten ihre Versprechen nicht halten und mussten den Weg in die Insolvenz antreten. Seien es große Namen wie Teldafax im Jahre 2011 oder FlexStrom im Jahre 2013, viele Kunden standen nach der Insolvenz ihrer Versorger vor dem Nichts und wurden auf ihren Kosten sitzengelassen. Kunden, die einen Strompreisvergleich durchführen, setzen somit auf bekanntere Namen. Namen wie die Stadtwerke stehen für Sicherheit, da zahlt man gerne mal ein paar Euro mehr, um das Gewissen abzusichern. In Wahrheit ist dies jedoch nicht notwendig. Auch sogenannte Billigstromanbieter können eine Alternative sein. Es sei allerdings angemerkt, dass man nach den Entwicklungen der vergangenen Jahre auf ein Vertragsmodell verzichten sollte, bei dem man eine Vorauszahlung des jährlichen Betrages tätigen muss. Eine monatliche Rechnung sollte dem jederzeit vorgezogen werden, um mögliche Risiken minimieren zu können.

Lassen sich mit dem Strompreisvergleich auch explizit Ökotarife finden?

Nicht jeder Nutzer der einen Strompreisvergleich nutzt ist allerdings auf der Suche nach dem günstigsten Versorger. Einige Kunden sind zwar auf der Suche nach einer günstigeren Alternative zu ihrem bisherigen Anbieter, wollen dabei aber auf Nachhaltigkeit setzen. Explizit will man demnach auch nach Ökotarifen Ausschau halten. Doch ist dies überhaupt möglich oder werden diese von allen günstigeren Billiganbietern aus dem Strompreisvergleich gedrängt? Natürlich nicht. Den Erfahrungen nach zeichnet sich dieser gute und seriöse Strompreisvergleich dahingehend aus, dass er seinen Nutzern eine Reihe von Filtern anbietet. strompreisvergleich (3)Darunter fallen auch alle vorhandenen Ökotarife. Es kann somit explizit nach Ökotarifen gesucht werden, ohne dass man dabei die Preisstruktur aus dem Auge lassen muss. Alle Verträge können miteinander vergleichen werden, nicht nur herkömmliche Stromanbieter, sondern auch Versorger, die ihren Strom aus erneuerbaren Energieträgern herstellen.

Reibungsloser Wechsel nach dem Vergleich des Strompreises

Wer sich nach seinem Strompreis umschaut und dazu einen Strompreisvergleich vornimmt, der kann im Anschluss daran auch umgehend einen Wechsel des Stromanbieters in die Wege leiten. Vergleichbar mit einem Wechsel des Mobilfunkvertrages oder dem Telefon-/Internetanschlusses, ist auch dieser problemlos durchführbar. Gerade für Kunden, die noch einen laufenden Vertrag bei einem anderen Versorger haben, ist dies die bequemste Lösung. Wie bei anderen Vertragsabschlüssen im Internet, übergibt man die notwendigen Dokumente direkt an den gewünschten Versorger, der anschließend den ganzen Prozess des Anbieterwechsels übernimmt. So spart man nicht nur Geld, sondern auch wertvolle Zeit in dieser Angelegenheit. Vorausgesetzt alle erforderlichen Dokumente sind vollständig an den neuen Stromversorger übergeben worden, wird einem reibungslosen Wechsel des Anbieters nichts im Wege stehen.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (16 Stimmen, 4,13 von 5)
Loading...